Preise definieren für Haupt - und Nebensaison sowie Preisberechnungsart bestimmen

Die Preisgestaltung ist sehr komplex und wohl durchdacht. Sie können für jede einzelne Seite unterschiedliche Preise hinterlegen.  Dabei definieren Sie die Kosten für den Tag 1 – 28 sowie für jeden weiteren Tag. Zudem unterscheidet das System zwischen der Hauptsaison und der Nebensaison, für die Sie beide jeweils die Preise definieren. Sie haben 3 Möglichkeiten, die Preise festzulegen:

Möglichkeit 1 : Preise für Neben – und Hauptsaison definieren sowie für das Parken im Parkhaus einen einmaligen Aufpreis verlangen:

Hierbei definieren Sie für den Tag 1 – 28 die Preise für Haupt – und Nebensaison sowie für jeden weiteren Tag, nach Tag 28. Falls der Kunde noch zusätzlich in der Tiefgarage / Parkhaus parken möchte, ist er verpflichtet einen einmaligen Aufpreis z.B. von 15,00 € zu zahlen.

Möglichkeit 2: Preise für Neben – und Hauptsaison definieren, parken im Parkhaus pro Tag X € Aufpreis

Hier können Sie für jeden Tag, den der Kunde im Parkhaus (nicht in der Freifläche) parkt, einen gewissen Aufpreis verlangen. Definieren Sie z.B. 2€ Aufpreis pro Tag und der Kunde möchte 7 Tage parken, und würde 36,00€ für die Freifläche zahlen, so müsste er für den Aufpreis im Parkhaus 2,00 € * 7 Tage zahlen. Somit ergibt sich daraus die Summe 50,00 € (36,00€ für Freifläche + 14,00€ für Parkhaus)

Möglichkeit 3: Eigene Preislisten für Parkhaus

Auch können Sie die Preislisten für das Parkhaus komplett getrennt definieren ! Somit müssten Sie im System 4 Preislisten definieren.

  • Preisliste für Freifläche (in der Nebensaison von Tag 1 – 28 sowie jeder weitere Tag)
  • Preisliste für Freifläche (in der Hauptsaison von Tag 1 – 28 sowie jeder weitere Tag)
  • Preisliste für Parkhaus (in der Nebensaison von Tag 1 – 28 sowie jeder weitere Tag)
  • Preisliste für Parkhaus (in der Hauptsaison von Tag 1 – 28 sowie jeder weitere Tag)

 

 

Preisliste Historie

Parkwin speichert zudem in die Preisliste Hustory, wann zuletzt die Preise geändert wurden und auf welchen Betrag Sie genau den Preis z.B. für das Parken für 7 Tage in der Nebensaison oder für den Aufpreis für Parkhaus oder Valet geändert haben.

Vorteil der Preisliste History: Damit ist es leichter Thesen aufzustellen, falls Buchungen zurück gegangen Sind aufgrund von Preisänderungen

 

Die Zeiträume für die Hauptsaisons definieren

Zudem können Sie die Zeiträume für die Hauptsaisons definieren. In der Regel macht man dies in der Sommersaison, da man dort schon sehr überfüllt ist und die Preise in diesem Zeitraum hoch halten möchte. Ein Beispiel wäre: 01.07.2016 – 15.10.2016 Hauptsaison Sommersaison.

Wie wird denn der Preis berechnet, wenn die Buchung von einem Kunden sowohl in der Haupt- als auch in der Nebensaison ist ?

Dies wird mit einem Algorithmus berechnet wo erstmal berechnet wird, wie viel Prozent des Park Aufenthalt des Kunden in der Neben – und wie viel in der Hauptsaison ist. Anschließend wird nach diesem Messwert durch die Prozentuale Gewichtung der Preis ermitteln.